Montag, 7. November 2016

Morgentau Die Auserwählte der Jahreszeiten (Band 1) von Jennifer Wolf

Klappentext

Der Frühling bringt Blumen,
der Sommer den Klee.
Der Herbst bringt die Trauben,
der Winter den Schnee.

Die Erde liegt unter einer Schneedecke. Eis und Kälte herrschen überall, nur ein kleiner Fleck ist noch bewohnbar. Dort lebt auch Maya Morgentau. von der Erdgöttin Gaia wurde sie dazu auserkoren, das Gleichgewicht der Natur aufrecht zuhalten und einen ihrer Söhne für ein Jahrhundert an sich zu binden: den Frühling, den Sommer, den Herbst oder den Winter. doch hat sie sich für einen entschieden, zahlt sie einen hohen Preis dafür. 


Infos zum Buch

Erschienen: 2016
Seiten: 272

ISBN: 978-3-551-31595-3
Verlag: Carlsen

Meine Meinung


Nach nur dreißig Seiten wusste ich, dass ich genau das, was ich jetzt brauche, genau so eine Geschichte habe ich mir gewünscht. Hauptsächlich geht es ja darum, dass ein Mädchen von Gaia erwählt wird mit in ihr Reich zu kommen und dort einen ihrer Söhne auswählen soll um diesen dann zu Heiraten und 100 Jahre bei diesem zu Leben. 

Aber es geht auch um die Einsamkeit des Winters, der jeden auf Abstand hält, die Schüchternheit des Frühlings, die Selbstüberzeugung des Sommers und die Zuversicht des Herbstes. Die Welt wie wir sie kennen, existiert so nicht mehr, es spielt viele viele Jahre in der Zukunft und ist so viel anders, als dass was wir von der Zukunft erwarten.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, die Charaktere sind richtig sympatisch und wachsen einem schnell ans Herz. Ich kann die Entscheidungen die hier getroffen wurden, zwar sehr gut nachvollziehen, aber mich hat das Ende ein bisschen gestört, ich hätte mir ehrlich gesagt eine besser Zukunft für Maya gewünscht, obwohl ich denke, dass sie auch so glücklich sein wird, wie es jetzt ist.

Ich finde es schade, dass der Winter sich so sehr von allen abschottet und sein Leben in der Einsamkeit fristet, sowie ich es auch schade fand, dass der Sommer so überheblich dargestellt wurde. Dafür mochte ich aber die Darstellung von Frühling und Herbst, die einfach so sind, wie ich sie mir vorgestellt hatte.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen, aber es gab halt auch so ein zwei Sachen, die mir überhaupt nicht zugesagt haben.

4 von 5 Sterne

-Lea

Kommentar veröffentlichen