Freitag, 15. Juli 2016

Die Magier (Band 1) - Gefährten des Lichts von Piere Grimbert

Klappentext

Eine Insel, in deren Tiefen ein Portal in eine fremde Welt führt. Ein magisches Geheimnis, das um jeden Preis gehütet werden muss. Sechs Gefährten, die auf der Flucht vor grausamen Mördern einen schicksalhaften Pakt schließen …


Einst reisten Vertreter der einzelnen Nationen auf die geheimnisvolle Insel Ji, als Delegation der weisesten Männer und Frauen. In den Tiefen der Insel, so erzählt man sich, gerieten sie in ein Felslabyrinth – und verschwanden spurlos. Jahr für Jahr treffen sich nun ihre Nachkommen am Eingang des Labyrinths, um dem Rätsel auf die Spur zu kommen. Denn was hat es mit der Insel Ji wirklich auf sich? Als schließlich ein Nachkomme nach dem anderen grausamen Mördern zum Opfer fällt, machen sich die letzten sechs unter ihnen – darunter eine Magierin und ein Junge, der eine außergewöhnliche Gabe in sich trägt – auf, um das magische Geheimnis von Ji zu lüften …



Infos zum Buch

Original Titel: Le Secret de Ji: Six hèritiers
Übersetzt: von  Sonja Finck
Erschienen: 2008
Seiten: 368
ISBN: 978-3-453-52419-4
Verlag: Heyne

Meine Meinung


Ich habe das Buch vor kurzem zufällig entdeckt, ich hatte es schon mal in Videos auf Youtube gesehen, wo die Leute wirklich darüber geschwärmt haben, wie sehr sie die Reihe lieben. 

Da dachte ich okay, einen versuch ist es wert. Zwischendurch hatte ich dann ernsthaft überlegt, ob ich es nicht einfach ins Regal zurück stelle und dort stehen lasse, weil es ungefähr bis zur hälfte mega langweilig war. Was daran lag, das einfach überhaupt nichts passiert ist, ich kein bisschen Fantasy gefunden hatte und irgendwie auch einfach nur noch enttäuscht war.

Dann dachte ich, okay ich bin jetzt bei der hälfte, dann schaffe ich den Rest auch noch. Diese Entscheidung habe ich nicht bereut, es wurde dann wirklich ein bisschen interessanter und zum Ende hin kam auch endlich ein bisschen Fantasy mit dazu und es wurde zum Teil auch richtig spannend. 

Ich persönlich würde es auch eher in die Abenteuer-Literatur Richtung einordnen, weil zumindest in diesem Buch nur wenig Fantasy vorhanden ist und irgendwie hat mir das ein bisschen, weil ich mir mehr erhofft hatte. 

Nach und nach werde ich mir dann auch die anderen 3 Bände der Magier Reihe kaufen und auch die Folge Reihen lesen (vorallem weil ich von der 3. Reihe 'Die Götter' schon den ersten Teil da habe) dafür werde ich beim zweiten Teil dann aber meine Erwartungen ein wenig runter schrauben und weniger auf Fantasy Elemente hoffen und mehr dieses Abenteuer genießen. 

Wie gesagt, ich fand es am Anfang sehr langweilig und hatte zwischendurch wirklich überlegt aufzugeben, aber da es dann doch noch besser wurde gebe ich 

3 von 5 Sterne
-Lea
Kommentar veröffentlichen