Montag, 30. Mai 2016

Club der roten Bänder Glaub' an deine Träume und sie werden wahr von Albert Espinosa

Klappentext

Glücksgeheimnisse aus der Welt der Todgeweihten - die Vorlage zur TV-Serie

Albert Espinosa ist dreizehn Jahra alt, als er an Knochenkrebs erkrankt. Doch statt zu resignieren, nimmt er den Kampf gegen die Krankheit auf. Mit fünf anderen 'Todgeweihten' gründet er den Club der roten Bänder. Gemeinsam finden sie heraus, wie Glücklichsein wirklich geht. Albert ist davon überzeugt, dass eine Glücksakte viel wichtiger ist, als eine Krankenakte mit Fieberkurve. Als sein Bein amputiert werden muss, veranstaltet er eine Abschiedsparty für sein Bein. Seine Glücksregeln stecken voller Humor und Optimismus und zeigen: Glück, das nicht auf der Hand liegt, sondern sich erst auf den zweiten Blick zeigt, ist dafür umso intensiver.


Infos zum Buch


Original Titel: El mundo amarillo. Si crees en los suenos, ellos se crearan
Übersetzt: von Sonja Hagemann
Erschienen: 2015
Seiten: 224
ISBN: 978-3-442-22176-9
Verlag: Goldmann

Meine Meinung


Dieses Buch würde ich einerseits als eine Art Biografie aber auch als Ratgeber bezeichnen. Hauptsächlich geht es ja darum, einen weg zu finden, ein Glückliches Leben führen zu können, auch wenn man Krank sein mag oder einen schweren Weg hinter sich hat. 

Auf den ersten 50 Seiten hat mich das Buch gefesselt, ich habe gar nicht bemerkt, wie schnell die Zeit verging und wie viel ich da gelesen hatte. Mit der Zeit wurde es aber schwerer, dran zu bleiben, weil es mit der Zeit immer schwereren Themen gewidmet wird. 

Am Anfang hast du halt erstmal die Entstehunggeschichte zu diesem Buch gelesen, dann kamen 23 Ratschläge fürs Leben, die jeder anwenden kann, diese wurden aber zum Teil immer komplizierter, zumindest war das meine Sicht der dinge. Du kannst nicht etwas schreiben und darauf hoffen, dass derjenige, der es liest all das auf Anhieb versteht, mit manchen Abschnitten muss man sich mehr zeit lassen, als mit anderen, um den Sinn des ganzen wirklich begreifen zu können. 

Nach den Ratschlägen kamen die Gelben, eine besondere Art von Beziehung zu anderen Menschen in deinem Leben, die ich nicht so richtig in Worte zu fassen in der Lage bin. Am Ende kam dann das Thema sterben, dass man es akzeptieren soll und keine Angst haben braucht, dass man darüber reden soll und so weiter. 

Da steht zwar, dass es die Vorlage zur Serie ist, aber eigentlich gibt es so gut wie keine Gemeinsamkeiten, außer das es halt um Krebs geht. Deswegen sollte man sich nicht vom Klappentext beeinflussen lassen, weil dieser eigentlich so gut wie nichts über das Buch aussagt, sondern nur von der Serie spricht.

3 von 5 Sterne


-Lea
Kommentar veröffentlichen