Freitag, 11. März 2016

Das Geheimnis von Ella & Micha von Jessica Sorensen

Klappentext

" Du kannst mich wegstoßen, kannst weglaufen, und ich werde dich trotzdem immer lieben."

Ella liebt Micha und Micha liebt Ella - es könnte so einfach sein. Doch Ella will mit ihrem alten Leben,. das es nicht immer gut mit ihr gemeint hat, endlich abschließen. Sie zieht in eine andere Stadt, beginnt mit dem College und will alles vergessen. Vor allem auch Micha. Doch die Vergangenheit lässt sie nicht los, und ihre Gefühle sind stärker als gedacht...





Infos zum Buch

Band 1 

Original Titel: The Secret of Ella and Micha
Übersetzt: von Sabine Schilasky
Erschienen: 2013
Seiten: 288
ISBN: 978-3-453-41772-4
Verlag: Heyne

Charakter Profile

Ella May hat ihre Vergangenheit ganz weit weg gesperrt und ist vor allem geflohen, was ihr Angst macht. Aber spätestens als sie im Sommer zurück zu ihrem Vater muss, holt sie die Vergangenheit wieder ein.

Micha Scott ist seitdem Ella von einem auf den anderen Tag weg wat, auf der Suche nach ihr. Fast würde ich sogar behaupten, dass er sein Leben sogar fast aufgegeben hat und sich nur dieser Suche widmet.

Lila ist Ellas Mitbewohnerin und ist auch so eine art beste Freundin für sie.

Ethan ist Michas bester Freund und hilft ihm bei der Suche nach Ella.


Meine Meinung

Ich finde das Buch ganz nett, aber Ella nervt mich ein bisschen, weil sie sich einfach nicht entscheiden kann, was sie will. Einerseits ist sie in Micha verliebt, will ihn aber nicht näher an sich ran lassen. Sie hat schreckliche Angst vor sich selbst, wenn man das so sagen kann, dass sie wie ihre Mutter werden könnte.

Micha finde ich ein bisschen zu gewollt, also irgendwie kommt er mir ein bisschen aufgesetzt rüber, ich hoffe, ihr versteht, wie ich das meine, er ist irgendwie so ne Mischung aus nett und Arschloch. 

Trotzdem werde ich den 2. Teil auch noch lesen, aber damit werde ich mir wohl noch ein bisschen Zeit lassen, weil es mich einfach nicht so fesseln konnte wie der erste Band von Callie & Kayden, dieser hatte mich sprachlos zurück gelassen und hier waren 1000 Worte in meinem Kopf, wo ich aber nicht weiß, wie ich diese in meine Rezension einbauen soll.

Am ende hat mir das Buch zwar gefallen, konnte mich aber nicht zu 100% abholen.

3 von 5 Sterne



-Lea
Kommentar veröffentlichen